Grundschulinformationsabend 2019

Nachricht 28. Oktober 2019

Anbei finden Sie den Vortrag vom Elterninformationsabend 2019 als herunterladbares PDF-Dokument sowie weitere Auskünfte zur Einschulung der zukünftigen Fünftklässler für das Schuljahr 2020/21. 

Info_Grundschulinformationsabend_2019_IGS-Wunstorf.pdf


Wichtige Daten:

  • Info-Tag: 06. März 2020
  • Anmeldetage: 19./20. März 2020 in Absprache mit den Grundschulen und der Stadt Wunstorf

24 gute Gründe für die Evangelische IGS Wunstorf
                                                             ... gemeinsam in die Zukunft

  1. Eine Schule für alle: Jedes Kind ist willkommen, alle Schul-abschlüsse bis hin zum Abitur sind möglich.

    Wie wir miteinander arbeiten
     
  2. Heterogene Lerngruppen: Kinder haben verschiedene Begabungen und sind unterschiedlich leistungsstark. Bei uns lernen sie in kooperativen Lernformen mit- und voneinander. Dies ist eine Lernchance für Schülerinnen und Schüler aller Lernniveaus. Im Schulalltag bringt jeder seine Stärken zum Wohle aller ein – und lernt so „Teamfähigkeit“, die eine in der zukünftigen Berufswelt geforderte Grundkompetenz ist.
  3. Lernunterstützung und Selbstständigkeit: Lernen nach Arbeitsplänen, in Projekten und als Gruppenarbeit wird von Anfang an mit dem Ziel angeleitet, Mitverantwortlichkeit zu erreichen. Für seinen Lernerfolg kann ein Kind am besten Sorge tragen, wenn es in Kleingruppen gestützt arbeitet.
  4. Legasthenie: Individuelle Teilleistungsschwächen verstehen wir als schulische Aufgabe, eine Therapeutin arbeitet vor Ort.
  5. Chancen für individuelle Entwicklung: Unsere Schule zeichnet sich durch binnendifferenzierten Unterricht und ab Jahrgang 7|8 in Kernfächern wachsend durch innere, ab Jahrgang 9 durch äußere Fachleistungsdifferenzierung und die Arbeit in Gruppen entsprechend ihrem Potential aus. Bis Jahrgang 10 ist dabei eine hohe Durchlässigkeit gegeben.
  6. Begleitung und Beratung: Wir machen die individuelle Lernentwicklung Ihres Kindes transparent. Kontinuierlich sind wir im persönlichen Gespräch. Dies leben wir im Alltag und bieten darüber hinaus Schüler- und Elternsprechtage an.
  7. LEBs statt Zensuren: Lernentwicklungsberichte beschreiben ausführlich die Leistungen/Kompetenzen jedes Kindes in dessen individuellen Fortschritten bezogen auf alle Fächer.

    Unser unterrichtliches Angebot
     
  8. Fachliches und soziales Lernen: Wissen und soziale Kompetenz bilden ein gleichrangiges Miteinander. Neben dem Fachunterricht ist in Jahrgang 5 „Soziales Lernen“ eigenes Unterrichtsfach. Im wöchentlichen Klassenrat werden gemeinschaftlich Regelungen und eine Grund-haltung gestärkt, dadurch die Selbstverantwortung jedes Einzelnen für die Gemeinschaft.
  9. Methodenlernen: Wir möchten die Methodenvielfalt weiterführen, mit der Ihre Kinder in der Grundschule vertraut gemacht worden ist, und verstärken ein klares Verständnis eigenständiger zielführender Arbeit.
  10. Profile Bläserklasse | Mensch & Medien: Über den vorgegebenen Fächerkanon hinaus wählt jeder Schüler für die Jahrgänge 5/6 sein Profil. Eine Klasse wächst zum Klassenorchester zusammen, alternativ entscheidet sich Ihr Kind für ein breites Spektrum an Medien-Grundkenntnissen.
  11. Religionsunterricht: Wir wünschen uns Offenheit für religiöse Fragestellungen. Neben evangelischem | katholischem bieten wir Islamischen Religionsunterricht an.
  12. Sprachenvielfalt 2. Fremdsprache: Ab Jahrgang 6 kann Ihr Kind Französisch oder Spanisch wählen. Schüleraustausche sind integraler Bestandteil des Fremdsprachenunterrichts. (Flers, Partnerstadt Wunstorfs in der Normandie | Sant Andreu de la Barca, kleine Stadt in der Provinz Barcelona)
  13. WPK-Angebote: Sollte Ihr Kind keine 2. Fremdsprache anwählen, bieten wir ihm Wahlpflicht-Kurse an, in denen Stärken weiterentwickelt werden können – sei es im Bereich Medien/Informatik, Naturwissenschaften, Soziales oder mit dem Ziel, andere praktische Stärken anzusprechen.
  14. Profil-Oberstufe: Bei erweitertem Fächerkanon (Informatik, Pädagogik, Darstellendes Spiel…) setzten wir in Profil-Klassen die Arbeit der Mittelstufe fort.

    Gebundene Ganztagsschule
     
  15. Rhythmisierung im gebundenen Ganztag: Unsere Schule ist Lebens- und Lernort der Kinder mit Unterricht in Doppel-stunden (90‘), daneben Einzelstunden und mit vielfältigen Angeboten, die über den Fachunterricht hinaus ihre Interessen und Stärken weiterzuentwickeln helfen.
  16. Offener Anfang: Schülerinnen und Schüler können sich ab 7:20 Uhr unter Aufsicht in der Pausenhalle oder auch in ihren Klassenräumen aufhalten.
  17. Arbeiten & Üben: Der Schultag beginnt an zunächst vier, dann bis Jahrgang 8 einschließlich an drei Tagen mit ausgewiesenen AÜ-Stunden, um selbstverantwortlich Fachinhalte vertiefen zu können, so nach- wie vorbereitend zu lernen und zu üben. Dabei werden Ihre Kinder zumeist von ihren beiden Klassenlehrern unterstützt.
  18. Fördern und fordern: Nach einer Zeit des Eingewöhnens wird in einem jahrgangsumspannenden Förderband jenseits der Mittagspause in den Jahrgängen 5|6 individualisiert in Förder- und Fordergruppen gearbeitet.
  19. Mittagsband, AGs: Für jedes Kind steht täglich freiwillig wählbar ein vielfältiges Mittagsangebot bereit. Anspannung und Entspannung wechseln sich ab. Zudem wählt Ihr Kind eine AG. Bewährt hat sich die Kooperation mit der Musikschule, mit Sportvereinen, dem Bauhof und Kirchengemeinden.

    Unsere Grundhaltung
     
  20. Respekt und Vertrauen machen unser Miteinander aus: Jedes Kind verstehen wir als geliebtes Geschöpf Gottes und wertvoll, das vermitteln und leben wir.
  21. Wertschätzung von Fähigkeiten und Interessen: Die Schule lebt von und mit unseren Schülerinnen und Schülern, im Unterricht nehmen wir sie wertschätzend wahr.
  22. Geleitet von der Liebe Gottes zu den Menschen: Wir lernen miteinander und voneinander, gehen offen miteinander um.

    Zusammenleben
     
  23. Offen für alle Menschen: Jedes Kind ist bei uns in seinem Sosein willkommen und Teil der Lerngemeinschaft!
  24. Christliches Selbstverständnis: Es gibt im Schulalltag ein Innehalten – wöchentlich gestalten wir mit unsern Schülern Andachten und zu den Festen im Kirchenjahr Gottesdienste. Auch diakonisches Handeln ist Bestandteil des Schullebens. Anmeldetage: 19./20. März 2020 in Absprache mit den Grundschulen und der Stadt Wunstorf Info-Tag: 06. März 2020

JS7_0134_rothaemel
Elke Helma Rothämel

Bert Krebs-Koopmann