Schüler experimentieren | Jugend forscht

Gewässerökologische Untersuchungen
Gewässerökologische Untersuchungen

An alle Forscher, Wissenschaftler und die, die es noch werden wollen, 

die Wettbewerbe Jugend Forscht und Schüler experimentieren sind bundesweite Nachwuchswettbewerbe, die besondere Leistungen und Begabungen in Mathematik, Informatik, Geo- und Raumwissenschaften, Naturwissenschaften bzw. Biologie, Chemie, Physik und Technik fördern.

Teilnehmen können Einzelpersonen oder Gruppen. Eine Gruppe besteht aus zwei oder maximal drei Personen. Jede Gruppe benennt einen Sprecher. Das Alter des Gruppenältesten entscheidet über die Einordnung in die jeweilige Alterssparte. Schüler bis 14 Jahre treten in der Juniorensparte Schüler experimentieren an. Die 15- bis 21-Jährigen starten in der Sparte Jugend forscht. Entscheidend für die Zuordnung zur jeweiligen Alterssparte ist das Alter am 31. Dezember des Anmeldejahres.

Bei Jugend forscht und Schüler experimentieren wählen die Teilnehmer ihre Fragestellungen aus den Fachgebieten selbst aus, es werden keine Themen vorgegeben. Handelt es sich um ein fächerübergreifendes Projekt (bspw. wenn im Bereich Biologie das Projekt in der Biochemie verankert ist) ist der Forschungsschwerpunkt entscheidend. Bei der Bearbeitung des Projektthemas müssen die Teilnehmer naturwissenschaftliche, mathematische oder technische Methoden anwenden. Die Verwendung von Fragebogen ist nur ergänzend gestattet. Reine sozial-oder geisteswissenschaftliche Arbeiten sind nicht zugelassen, auch wenn dabei statistische Verfahren angewendet werden.

Interesse? Fragen? Oder habt ihr schon ein Forschungsvorhaben und wisst nicht, wie ihr anfangen sollt? Dann meldet euch bei Hubertus Heinicke.

Ansprechpartner

heinicke_h
Herr Dr. Hubertus Heinicke